Tracks mit mehr als 500 Punkten
 

Ein Track (saved log) auf Garmin-Geräten (eTrex Legend, Vista ...) unterliegt einer Beschränkung auf 500 Trackpunkte. Generiert wird ein solcher Track entweder durch Speichern des "ACTIVE LOG" oder durch externes Erstellen z.B. mit Gpsies.de.

Einzig der Track "ACTIVE LOG" ist von dieser Beschränkung ausgenommen. (Was auch Sinn macht, da bei aktivierter Trackaufzeichnung im "ACTIVE LOG" die Daten der aktuell zurückgelegten Strecke gespeichert werden und 500 Trackpunkte hierfür nicht ausreichend wären).
Tracks  > 500 Punkte werden deshalb von einigen Garmin-Geräten, wie hier am Beispiel des eTrex Legend hcx gezeigt, auf dreierlei Weise behandelt:

  1. Ein Track > 500 Punkte wird, z.B. mittels Mapsource, auf das Gerät übertragen. Dabei wird der Track bei Trackpunkt 500 abgeschnitten, die Strecke somit brutalstmöglich gekürzt.

  1. Ein Track > 500 Punkte namens "ACTIVE LOG" (Großschreibung beachten!) wird an das Gerät gesandt. Der gesamte "ACTIVE LOG" (oder ein Teil >500 Punkte davon) wird im nächsten Schritt mittels "Menue->Tracks->Speich" als Track (saved log) abgespeichert. Das Gerät interpoliert dabei diesen Track, d.h. die Strecke bleibt erhalten, lediglich die Trackpunktanzahl wird auf 500 herunter gerechnet, der Track dadurch geglättet.
  1. Ein Track > 500 Punkte wird als "ACTIVE LOG" an das Gerät gesendet. Mit "Menue->Tracks->Trackback" kann dieser dann ohne Verlust an Informationen zur Navigation genutzt werden.

Anmerkung:

Der "ACTIVE LOG" sollte ausreichend dimensioniert sein. Daher "Menue->Einstellung->Karte->Tracks->Track-Punkte" auf den Wert 10.000 einstellen.
Wird der "ACTIVE LOG" mittels Trackback zur Navigation genutzt, sollte darauf geachtet werden, dass dessen Daten nicht durch Daten der Trackaufzeichnung überschrieben werden.
01.07.2010   mailto:foerderadler@web.de


Gebrauchtwagen online verkaufen